Fragebogen zum "Aktionsplan Inklusion"

Eine inklusive Gesellschaft zu schaffen, sollte für alle Menschen ein Ziel sein. Auch in Ingolstadt wird derzeit an einem "Aktionsplan Inklusion" gearbeitet, um diesem Ziel näher zu kommen. Im November und Dezember 2016 finden im Rahmen der Entstehung des Ingolstädter "Aktionsplans Inklusion" fünf Workshops zu verschiedenen Themen statt.

An diesen Workshops nehmen nicht nur Verwaltung und Stadtrat teil, sondern vor allen Dingen werden die Betroffenen eingeladen und beteiligt. Und auch alle Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger können sich beteiligen.

Bis 30. November 2016 kann jeder einen Fragebogen online ausfüllen oder diesen ausdrucken und in bereitstehende Briefkästen einwerfen.

In diesem Fragebogen haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Stellung zu verschiedenen Aspekten zu nehmen, die Menschen mit Behinderung betreffen. Es geht um Themen wie Schule und Bildung, Ausbildung und Arbeitsplatz, aber auch Gesundheit und Pflege, Barrierefreiheit usw. Dabei sollen sowohl Handlungsbedarf ermittelt, aber auch gelungene Inklusionsbeispiele als funktionierende Modelle mit Vorbildcharakter herangezogen werden, um entsprechende Maßnahmen in den Aktionsplan aufzunehmen.

Daher ist es für alle Betroffenen, Angehörigen, aber auch für Menschen, die sich mit Interesse mit dem Thema Inklusion auseinandersetzen, sinnvoll und wichtig, diesen Fragebogen auszufüllen und so zu einer echten inklusiven Gesellschaft beizutragen.

Nähere Informationen und den Fragebogen finden Sie hier ...

 

Login