Mehrgenerationen-Zentrum in der Jahnstraße

Die BGI-Fraktion setzt auf Citynähe für Altenheim-Bewohner des Heilig-Geist-Spitals

 

Die Idee für ein Mehrgenerationen-Zentrum in Citynähe hat der gesamte Stadtrat bereits im letzten Sommer befürwortet. Die BGI-Fraktion greift diese Idee nun auf und wünscht sich ein solches Zentrum für die Bewohner des Heilig-Geist-Spitals in Kombination mit einer Jugendherberge.

Mit einer beantragten Machbarkeitsstudie sollen nicht nur die finanziellen, bautechnischen und denkmalspezifischen Anforderungen geprüft werden, die BGI-Fraktion fordert auch die Einbindung der Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger und natürlich der Bewohner des Heilig-Geist-Spitals, die ja bei einem Umzug in die Jahnstraße in erster Linie betroffen wären.

 

„Die Vorteile eines Mehrgenerationen-Zentrums an der Jahnstraße liegen auf der Hand“, erklärt der Vorsitzende der BGI-Fraktion, Stadtrat Christian Lange. „Die Bewohner des Heilig-Geist-Spitals werden ihren zentrumsnahen Wohnort behalten. Die gleichzeitige Unterbringung einer Jugendherberge auf dem Areal würde nicht nur gesicherte finanzielle Einnahmen für die Stiftung garantieren, durch den Mix von Jung und Alt unter einem Dach können wir auch eine moderne, zukunftsweisende Wohn- und Lebensform in Ingolstadt realisieren: einen Begegnungsort, der Raum für gemeinsame Aktivitäten bietet und ein nachbarschaftliches, generationenübergreifendes Miteinander schafft.

Login