Bequemes Badevergnügen

Die BGI-Fraktion fordert Leitern für alle Stege in den Ingolstädter Badeseen

Die Stege in Ingolstädter Badeseen werden von Schwimmern oft und gerne genutzt. Allerdings ist es gerade für ältere oder nicht ganz so sportliche Menschen und kleinere Kinder nicht immer einfach, aus dem Wasser wieder zurück auf den Steg zu klettern.

Auch gibt es Badegäste, die nicht unbedingt vom Steg direkt ins kühle Nass springen, sondern sich lieber langsam an die Wassertemperatur gewöhnen wollen. Doch nicht an allen Stegen gibt es Leitern, die dafür erforderlich wären.

Daher setzt sich die BGI-Fraktion nun dafür ein, dass an sämtlichen Stegen im Baggersee und Auwaldsee so genannte Steg-Badeleitern angebracht werden, die ein sicheres und unkompliziertes Ein- und Aussteigen aus dem Wasser gewährleisten. „Diese Leitern werden fest am Steg montiert und ermöglichen den Aufstieg auf den Steg vom Wasser aus – oder eben umgekehrt ins Wasser hinein“, erklärt Christian Lange, Vorsitzender der BGI-Fraktion. „Wichtig ist außerdem, dass die Badeleitern möglichst weit ins Wasser hinein ragen. Auf dem Steg selbst sollte zusätzlich ein Greifbügel oder Handlauf angebracht werden, damit die Badegäste sicher auf den doch oft rutschigen Steg gelangen können. Dann steht einem ungetrübten Badevergnügen nichts mehr im Wege“, so Lange weiter.

Login